E 1 gegen Copitz 2.

Zum Spitzenspiel gegen den Tabellenführer ging es am 18.04. nach Copitz. Unsere 2. Mannschaft musste dort in der vergangenen Woche gegen die 3. von Copitz eine schmerzliche und unnötige Niederlage hinnehmen. Insofern galt es, uns hierfür zu revanchieren. Entsprechend wurden die Kinder eingestellt und darauf getrimmt zu SPIELEN. In den vergangenen Spielen wurde es für die Gegner immer dann brandgefährlich, wenn wir den Ball haben laufen lassen. Es gab aus beinahe jeder Situation, welche erspielt wurde eine Torchance. Alles verstanden? NA KLAR, was für ne Frage. OK.
Los ging es, und wie. 1. Minute, schlechter Pass von Copitz, Flo nimmt dankend an und schließt erfolgreich ab. Wasn jetzt los. Sollte es möglich sein, dass das von den Trainern Gesagte tatsächlich angekommen ist. Mhhh, abwarten. Machten die Kinder auch. Gestocher, Krampf, unsortierte Mannschaft. Copitz lässt den Ball laufen und wir Copitz. Folgerichtig fällt in der 12. Minute das 1:1. Und weiter gehts. Copitz spielt, läuft, kombiniert und schießt das 2:1.
Phil wird im Strafraum gefoult und verwandelt selbst den fälligen 9-er zum 2:2. Umschwung. Nöhh. Wie gehabt, Copitz spielt, läuft, wir auch -freundlich nebenher – es geht durch 4 Dohnaer und der Ball landet zum 3:2 im Tor. Das gibts doch nicht. WACH werden. Jetzt kommt doch irgendwie wieder der Spielgeist der Dohnaer durch. Wir werden deutlich besser, spielen, schauen, laufen und Phil wird mit einem Musterpass von Moritz bedient und schließt sauber ab. 3:3. Kurz vor der Pause verwandelt Florian mit einem sensationellen Schuß ins Dreiangel einen Freistoß zum 4:3. Meine Nerven. Die Kinder bekommen wieder die Ansage, sich doch auf ihre spielerischen Mittel zu besinnen. Der Gegner ist heute bezwingbar, aber nur wenn wir konsequent SPIELEN. Es sieht gut aus.
Wieder der große Fehler vom alten Mann. Die Kinder können mit Lob scheinbar nicht umgehen.
Wir lassen zwei Gegner in unserem Rücken agieren und können das 4:4 nicht verhindern. Unordnung, keine Laufbereitschaft von vielen und die anderen können es allein nicht schaffen. Wer hier nur mit 80% Aufwand spielt, verliert zu 100%. War auch so. Die Tore fünf und sechs für Copitz wurden auf die gleiche Art und Weise erzielt wie in der 1. Halbzeit. Copitz spielt, wir halten nicht konsequent dagegen, begleiten den Gegner statt ihn zu stellen. SCHADE. Wir hatten die Copitzer am Rand der Niederlage und haben diese Chance ausgelassen. Dies hat der Trainer der Copitzer und auch der Schiedsrichter so gesehen. Insofern könnte man dies natürlich als “Teilerfolg” verbuchen. Aber, ein bisschen gewonnen ist leider trotzdem verloren. ABER, es war eine teilweise wirklich gute Leistung, an die vor einem halben Jahr sicherlich sooo nicht zu denken gewesen wäre. Die Mannschaft ist auf einem wirklich guten Weg, hat sich sowohl körperlich, als auch spielerisch stark entwickelt und wird mit Hilfe des Trainerteams auch noch weitere Schritte in der richtigen Richtung machen und noch erfolgreicher werden. Wichtig ist halt eben nur. Ich muss es wollen und tun. Alles ist gut und das Ergebnis eben SCHADE.

Es spielten: Eric (Tor), Moritz, Norman (C), Philipp, Luca Filippo, Florian, Larissa, Ricky

PS: Einen Riesendank an unseren Riesentorwart Eric. Ohne dessen Leistung wäre es ergebnistechnisch noch einiges schlechter für uns geworden. Klasse Leistung und Danke.

E 1 gegen Schönfeld-Weißig 2.

Am 12.04. ging es gegen die 2. Mannschaft von Schönfeld-Weißig.
Die Ausgangslage war klar, alles andere, als ein unbedrängter Sieg wäre überraschend.
So weit, so gut. Es ging auch gut los, allerdings mit einer Schrecksekunde aufgrund der ersten Chance für den Gegner. Ups, wieder nicht ausgeschlafen. Aber dann ging es mit dem SPIELEN los und Larissa lupfte aus spitzestem Winkel den Ball zum 1:0 ins Tor. Zwei Minuten später nimmt sich wiederum Larissa aus einem Strafraumgerangel den Ball, hält drauf, 2:0. Das 3:0 für unsere Mannschaft erzielte Norman mit einem Gewaltschuß aus der eigenen Hälfte. Schön. Das 4:0 folgte aus einer guten Kombination zwischen Ricky und Flo, der überlegt abschließt. Nach einem schönen Pass von Luca-Filippo auf Ricky schiebt dieser zum 5:0 ein. Das 6:0 übernimmt Luca-Filippo nach einem wunderschönen Steilpass von Larissa. Halbzeit, viel Lob, zu viel. Unsortierter Beginn, Ecke Schönfeld, unglücklicher Ball von Ricky ins eigene Tor 6:1. Kein Vorwurf an Ricky, sondern einfach Pech. Zwei Minuten später schließt der Pechvogel nach einem schön vorgetragenen Angriff abgeklärt zum 7:1 ab. Das 7:2 fällt in Folge eines verunglückten Abwurfes, welchen der Gegner dankend verwandelt. Wir leisten uns Unordnung und nicht notwendigen Krampf, der Gegner bekommt einen 9 – Meter zugesprochen und verwandelt zum 7:3. Wir beenden das Spiel mit einem 8:3 Sieg, der allerdings unnötig verkrampft zu Stande kam und die Spieler von Schönfeld sich zumindest zeitweise auf Augenhöhe mit uns bewegten. Respekt.

Es spielten: Luis, Larissa, Norman, Florian, Nico Slotta, Luca-Filippo, Ricky, Baran

Nachwuchs für Abteilung Volleyball gesucht

Die Volleyballer  suchen Mädchen und Jungen im Alter von 10 bis 14 Jahren, die Lust haben, bei uns das Volleyballspielen zu erlernen.

Wollt Ihr Euch mal ausprobieren? Dann kommt einfach mal mit Sportsachen und Hallenturnschuhen zum Training. Am besten gleich Freundin bzw. Freund mitbringen, dann macht es noch mehr Spaß.

Wir haben optimale Trainingsbedingungen in der neuen Sporthalle der Marie-Curie-Schule in Dohna. Im Sommer trainieren wir auch auf dem Beachplatz in Gorknitz.

Die 10- bis 12jährigen werden von Frau Anett Strohbach und Herrn Ralf Müller trainiert. Das Training findet immer montags von 17.00 bis 18.30 Uhr statt.

Ansprechpartner und Trainer für die 13- bis 14jährigen sind Herr Jörg Liske und Herr Christoph Dittrich, welche die Jugendlichen immer dienstags von 18.30 Uhr bis 19.45 Uhr trainieren.

Für unsere Kinder und Jugendlichen bis zu 18 Jahren wird ein Monatsbeitrag von nur 7,25 € erhoben.

Wir Trainer des SV Chemie Dohna freuen uns auf Euch.

Unsere Kontaktdaten:
Anett Strohbach    Tel.: 0176/61215989
Jörg Liske                 Tel.: 0172/3645785

Email:            chemie.dohna@fstrohbach.de

Vorrunde der HKM E-Jugend am 03.01.2015

Zur Vorrunde der Hallenkreismeisterschaft startete unsere E-Jugend wiederum mit einer aus beiden Jahrgängen zusammengestellten Mannschaft. Wir hatten es in Copitz mit wirklich ausgesprochen starken Gegnern zu tun uuuuuuuuund den Einzug in die Endrunde nur mit einem knappen Pünktschen verpasst. Unsere Gegner waren hier die Mannschaften von Copitz 1., SG Wurgwitz, FSV Dippoldiswalde 1., SV Wacker Mohorn und die 1. Mannschaft des SV Birkwitz-Pratzschwitz. Wir haben unser Fell so teuer wie möglich verkauft und mit wirklich hervorragenden Leistungen aufgewartet. Dies wurde uns von einigen gegnerischen Trainern respektvoll bestätigt. Mit drei Siegen (Birkwitz-Pratzscshwitz, Wacker Mohorn und Wurgwitz) und zwei Niederlagen (Copitz 1. und Dipps 1.) gingen unsere Spieler aus diesem Turnier und haben sicherlich wieder eine Menge für die kommenden Turniere gelernt. Prima Leistung, dass macht Spaß zuzusehen und Mut für die nächsten Aufgaben.

Es spielten: Luis, Eric, Norman, Moritz, Philipp, Lenny und Willy

Weihnachtsturnier der E – Jugend in Reinhardtsdorf

Am 30.12.2014 startete unsere E – Jugend kurzentschlossen mit einer gemischten Mannschaft zum Weihnachtsturnier der SG Reinhardtsdorf. Neben den beiden Gastgebermannschaften waren die Mannschaften von SV Struppen, die Damen der D-Jugend Mannschaft aus Bad Schandau, der SV Sachsen Müglitztal und der SV Wesenitztal angereist. Um es vorweg zu nehmen. Unsere Jungs und natürlich Larissa belegten einen hervorragenden 3. Platz und stellten mit Philipp Liebing den Torschützenkönig des Turniers. Wir haben uns im Turnier von Spiel zu Spiel gesteigert und nach – leider – drei Unentschieden, die uns eine noch bessere Platzierung gekostet haben, im letzten Spiel gegen den SV Sachsen Müglitztal mit einem 6:1 eine absolut fantastische Leistung abgeliefert. Die Spielerinnen und Spieler können hierauf wirklich stolz sein.

Es haben gespielt: Luis, Eric, Norman, Moritz, Philipp, Luca Filippo, Lukas, Larissa, Willy

Dohnaer Hallenturniere

                            17.01.2015

  8.30 – 14.00 Uhr        F 1 – Junioren

u.a.: Dynamo Dresden, B/W Zschachwitz, Possendorf, Dohna 1./2.

15.00 – 20.30 Uhr        E 1 – Junioren

u.a.: Dresden-Laubegast, Dresdner SC, Sachsenwerk Dresden, TSV Cossebaude

18.01.2015

10.00 Uhr  Volleyballmixedturnier

                            24.01.2015

08.30 – 14.00 Uhr        E 2 – Junioren

u.a.: SV Pillnitz, Turbine Dresden, SG Weißig, Heidenauer SV

15.00 – 20.30 Uhr           A – Junioren

u.a.: Hellerau-Klotzsche, DFC Meissen, Lockwitzgrund/Heidenau

01.02.2015

08.00 – 11.30 Uhr          G – Junioren

u.a.: SG Weixdorf, Dresden Löbtau, DD Laubegast, B/W Zschachwitz

12.30 – 16.00 Uhr           F 2 – Junioren

u.a.: SG Grumbach, SG Striesen, TSV Reinhardtsgrimma, Dresdner SC

17:00 – 20:30 Uhr     D – Junioren

u.a.: Fortuna Chemnitz, SG Weissig, SG Striesen, SV Loschwitz, Dohna 1./2.

                            28.02.2015

09:00 – 15:00 Uhr     AH  Pokal des Bürgermeisters

u.a.: LSV Gorknitz, Heidenauer SV, TSV Pulsnitz, TSV Graupa

Alte Herren gewinnen Hallenturnier in Heidenau

Am vergangenen Samstag fand mal wieder das alljährliche Hallenturnier für Altherrenmannschaften in Heidenau statt.

Nach dem kurzfristigen Ausfall unseres Torhüters, mussten unsere Trainer eine neue Marschroute ausarbeiten, welche sich im Laufe des Turniers als taktische Meisterleistung herausstellen sollte. Wir spielten also mit „fliegenden“ Torhüter, wobei Silvio (Beerle) nicht wirklich geflogen ist, aber im gesamten Turnierverlauf nur zweimal seine Hände als Torhüter benutzen musste (oder wollte???)!!!!!

In der ersten Gruppenphase trafen wir auf Lok Pirna (1:0) und im zweiten Spiel auf Heidenau 2. (0:1). So ging es mit 3 Punkten in die Zwischenrunde, wo wir auf unseren Angstgegner Pirna-Copitz trafen. Auch diesmal sollte es die schlechteste Leistung des Abends werden und wir verloren mit 1:4. Somit war ein Sieg gegen Possendorf Pflicht, um das Halbfinale zu erreichen. Ab jetzt begann unsere Siegesserie. Wir besiegten die Possendorfer mit 3:1 und standen somit im Halbfinale gegen den 1. FC Pirna. Auch hier gelang uns ein 3:1 Erfolg und das Finale war erreicht. In einem endlosen Neunmeterschießen um Platz 3, einigten sich der 1.FC Pirna und die Heidenauer SV 2. beim Stand von 17:17 auf ein Unentschieden. Im Finale trafen wir auf die Oldies vom Heidenauer SV 1., welche wir auch mit 3:1 besiegen konnten.

So geht nach vielen Jahren der Pokal mal wieder nach Dohna!

Dohna spielte mit: S. Beer, M. Jahn, M. Ertl, R. Mattusch-Prignitz, E. Geißler, T. Liebing,  J. Uhlmann, R. Hömmen

E 2 gegen Langburkersdorf am 07.12.2014, von Stefan Lange

Spielbericht Heimspiel gegen Langburkersdorf vom 07.12.2014

Faszination Fußball.

Der letzte Spieltag der Hinrunde fand im Burgstadion für uns statt. Die Gäste, Langburkersdorf, sind Tabellendritter und kamen mit einer großen Siegesserie zu uns. Unsere Devise war – kämpfen, kämpfen, kämpfen!!!
Schon bei der Erwärmung kitzelte ich unsere Spieler, mit Klatscheinlagen bei den Sprints und einem ‘Kampfspruch’ wollte ich sie heiß machen. Scheinbar hat es funktioniert.
Wir hatten Anstoß, die Anspannung stieg bei uns und der Pfiff ertönte. Als wir die ersten Sekunden gesehen haben, wie die Pässe gespielt wurden und mit welcher Ruhe das ganze gemacht wurde waren wir erstaunt. Es dauerte keine 2 Minuten und wir hatten die erste Chance ein zu netzen, doch leider ging die Pille daneben. Nach dem ‘Abstoß’ war der Ball schnell wieder in unseren Reihen und mit einem Klasse Doppelpassspiel auf der linken Seite waren wir am gegnerischen Strafraum. Der Querpass folgte prompt und es zappelte. Geil, 1:0! Die Gegner führten den Anstoß, versuchten in Richtung Luis zu kommen, doch unsere Abwehr verteidigte sehr gut. Wieder ging es postwendend nach vorn, wieder mit 2 3 Pässe kamen wir zum Abschluss und 2:0!!! Hand auf’s Herz, WER hätte das für möglich gehalten? Langburkersdorf schien von der Rolle, wir machten weiterhin Druck. Die Gegner wurde gut angelaufen, sie bewegten sich zu wenig, wir dafür mehr! Wieder nach einem ‘Abstoß’ schnappte Lu sich die Pille und nagelte das Ding eiskalt unten rechts rein. Sensationell, immer noch nicht zu fassen! ‘Time to change’, oder auch Wechselzeit. Wir stellten ein bisschen um, andere könnten ihre Qualitäten zeigen und das machten sie auch! Torchancen entstanden auf beiden Seiten, auf beiden Seiten wurden diese aber nicht genutzt. Ein großes Lob an Luis, er machte ein riesen Spiel im Tor, spielte Quasi den Neuer (auch wenn er lieber Langerek genannt werden möchte). Mit dem 4:0 verabschiedeten sich die Hausherren in die Kabine. In der ersten Halbzeit gab es noch eine unschöne Begebenheit gegen unser Team. Im Sport haben verbale Entgleisungen gerade gegen Kinder nichts zu suchen! Dies warf einen Schatten auf dieses schöne Spiel.

Viel Lob an das ganze Team, Zuspruch von den Fans und kleine Verbesserungsvorschläge sind in der Pause gefallen. Jetzt bloß nicht die Konzentration verlieren!

Aber unsere Jungs und Mädels machten es gut, sie spielten weiterhin solide Pässe und vor allem mit Köpfchen! Es dauerte eine Weile bis zum 5:0, die Abwehr reagierte eigentlich zu spät, doch der Ball kam noch nach vorn. Philipp schnappte sich den Ball und im Alleingang macht er das Tor. Spitze! Der erste Fehler von Luis wurde vom Tabellendritten bestraft und die Gäste machten das 5:1 – egal, weiter geht’s! Die Antwort folgte gute 5 Minuten später mit dem 6:1. Das Spiel wurde ein bisschen zerfahrener, es ging viel hin und her. Chancen entstanden auf beiden Seiten und so machte der Gegner noch das 6:2. Die letzten 10 Minuten gehörten wieder uns, mit 3 dicken Chancen hätte man sogar 2-stellig gewinnen können. Ach, was rede ich da, wir wollen guten Fußball sehen! Mit einem 7:2 konnten wir den 2 Heimsieg in Folge feiern. Auch wir können mithalten und ich hoffe, es geht weiter so!

Es ist ein absolut geiles Gefühl zu sehen, wie sich die Spieler entwickeln. Es macht uns Mega viel Spaß mit euch zu trainieren, mit euch zu feiern und euch zu motivieren!
Nach meinem Empfinden kommt die Winterpause für uns jetzt ungelegen, weil wir gerade Fuß gefasst haben, aber wir sollten uns davon nicht abbringen lassen, weiterhin konzentriert zu arbeiten.

Abschließend möchte ich sagen, dass WIR stolz auf das gesamte Team sind. Wir sind dankbar für die Unterstützung von Lu, Luis, Phillip und Brain. Erholen wir uns jetzt alle eins bisschen, nicht zu viele Weihnachtsmänner, denn wir wollen in der Rückrunde da weiter machen, wo wir aufgehört haben!
Eine fröhliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr, wünscht euer Trainer Team Stefan und Erik

Spiel gegen Sebnitz 1., 06.12.2014 von Papa Schlumpf

Das letzte Spiel der Hinrunde bestritt die 1. Mannschaft unserer derzeit einfach hervorragend aufspielenden E – Jugend gegen die 1. Mannschaft von Sebnitz. Es war ein Spiel gegen einen Gegner, den sich die meisten Trainer der Jugendmannschaften wünschen, auf Augenhöhe der Jahrgänge.
Wir starteten eher abwartend und abtastend, aber sehr konzentriert ins Spiel. In der 10. Minute führte eine sehr schöne Kombination von Philipp und Larissa zu einem schönen Abschluss durch Lisl, den ein Gegner unglücklich ins Tor abfälscht. Ein trotzdem verdientes 1:0. Jetzt hatte die Mannschaft den Gegner “ausgeguckt” und spielte eine hervorragende Nummer weiter. In der 13. Minute schließt Philipp eine schöne Einzelaktion aus der Drehung überlegt zum 2:0 ab. Nur eine Minute später geht eine ebenfalls gute Aktion von Phil knapp daneben. Schade. Das 3:0 entsteht aus einem wunderschönen Zusammenspiel von Moritz, der auf Phil durchsteckt und der nach dem überlegten Abwarten der Torwartreaktion einnetzt. Klasse. Eine Minute später macht Moritz die Nummer mit einer prima Einzelaktion selbst. Ballaufnahme an der Mittellinie, keine saubere Anspielstation, also eben allein, Kopf hoch, schauen, abschließen, TOR. 4:0. Kurze Pause mit guter Arbeit gegen den Ball des anlaufenden Gegners. In der 21. Minute klasse Pass zu Florian, Kopf hoch, Schuss, TOR. 5:0. Das 6:0 fällt nach einem schönen Pass von Flo auf Philipp, der überlegt abschließt. Das verdiente, wenn auch evtl. etwas zu hohe, 7:0 fällt nach einem Pass von Philipp auf Larissa, die läuft und erst sehr knapp vor der Grundlinie, aus spitzestem Winkel abschließt. Einfach hervorragend gemacht und anzusehen. In der Pause die Rückmeldung an die Mannschaft, dass es ein Klasse-Spiel ist. Beide Trainer können nur Lob aussprechen UND den Kindern an die Hand geben, weiter so. Von den Kindern wird hinterfragt, ob sie von sich aus “umstellen/ wechseln” können. Na klar, wenn es klappt. Die zweite Halbzeit endet mit einem 2:2 und die Kinder werden sich Gedanken machen, ob die eigenen Wechselentscheidungen wirklich glücklich waren. ABER, was solls. Auch daraus lernen wir. Über das gesamte Spiel kann man nur eines sagen. KLASSE und SEHR SCHÖN ANZUSEHEN. Macht weiter so und KEIN Gegner wird uns in Bedrängnis bringen können.

Thomas Rothe und Papa Schlumpf (Mike)

Es spielten: Luis, Norman, Moritz (C), Rick, Florian, Larissa, Luca-Filippo, Philipp

Auswärtssieg in Lohmen

Nach den letzten beiden schweren Niederlagen gegen Hartmannsdorf und Pesterwitz mussten die Chemiker zum Aufsteiger nach Lohmen. Man war gewarnt, nach der Novemberflaute mit nur einem Sieg, hieß es den Kontakt zur Spitze nicht abreißen zu lassen.
Die Gastgeber standen von Anfang an unter Strom, angetrieben von ihrem Trainer F. Härtel, versuchten sie über ihre schnellen Angreifer zum Erfolg zu kommen. Nach vier Minuten der erste Dämpfer, Freistoß für Dohna, der Ball kommt zum einschussbereiten Siebeneichler, der wird im Strafraum gefoult und es gibt Elfmeter. E: Klose tritt an und verwandelt sicher zum 1:0. Danach entwickelt sich ein abwechslungsreiches und schnelles Spiel, zwar ohne große Chancen auf beiden Seiten, aber gut an zusehen. In der 20. Min. haben die Lohmener ihre erste Möglichkeit, der Freistoß aus ca. 23 m geht nur haarscharf am Dohnaer Tor vorbei. Kurze Zeit später geht ein Müller – Fernschuß nur knapp übers Tor. In der 38. Spielminute setzt sich R. Hapke energisch im Mittelfeld durch, spielt einen Doppelpass mit Siebeneichler und kommt so im Strafraum frei zum Schuss 2:0.
Nach dem wärmenden Pausentee nimmt das Spiel gleich wieder Fahrt auf, R. Siebeneichler scheitert mit einem Schuss ins kurze Eck am Gastgebertorwart (50.). Kurz darauf wieder Lohmen mit Freistoss, das 20 m – Geschoss wird von F. Werner mit dem Kopf abgewehrt! 58. Min. diesmal Freistoss für die Chemiker, E. Klose zirkelt den Ball genau auf den Kopf von Hapke 3:0. Nur drei Minuten später hat Dörrwald die Möglichkeit den Sack zu zumachen aber sein Kopfball geht nur Zentimeter am Pfosten vorbei. Dann marschiert S.Hennig in den Strafraum und wird von den Beinen geholt, wieder Elfmeter und E. Klose verwandelt wieder sicher 4:0. Damit war das Spiel endgültig entschieden, die Gastgeber gaben sich nicht auf und hatten ihre Chance zum Ehrentreffer aber S. Oertel mit klasse Reflex auf dem Posten (75.). In den letzten Minuten hatten die Dohnaer noch mehrere Chancen das Ergebnis höher zu schrauben. Aber die eingewechselten M. Krebs und M. de Hurbal scheiterten mehrmals an ihrer Ballverliebtheit oder an den ungewohnten Platzverhältnissen.
Am Ende ein verdienter Sieg der die Lauke – Truppe hoffentlich wieder in die Erfolgsspur zurück kehren lässt. Im letzten Spiel des Jahres geht es gegen Neustadt am 6.12. noch einmal auf Punktejagd und danach auf dem Dohnaer Weihnachtsmarkt zum gemütlichen Glühweintrinken.
written by BF