Spielbericht E 1 20.09.14

Heute wussten wir, dass es ein relativ schweres Spiel werden würde denn Brian fehlte und Flori war krank. Aber am Freitag Mittag erreichte uns Trainer eine erfreuliche Nachricht. Unser lang ersehnter Wunsch, unsere Lisl mal wieder in Fussballsachen zu sehen, ging in Erfüllung! Sie bot uns von selbst an auszuhelfen, da wir ja besagte Ausfälle hatten. Vielen Dank schon mal an dieser Stelle Larissa!! Nun aber zum Spiel. Larissa wollte anfangs nur Wechsler sein aber ein kleiner Zwischenfall ließ uns umdisponieren. Philipp war „heiß“ wie immer und schoss ausversehen unserem Rick in der Aufwärmphase den Ball an den Kopf, so dass Ricky erstmal eine kurze Auszeit brauchte. Somit stand Lisl in der Startaufstellung. Kaum angepfiffen stand es bereits in der 2. Min. 1:0 für die Hausherren. Nur 1 Min. später legte Philipp für Luca auf, der jedoch leicht verzog. Es sah anfangs nach einem sehr schweren Spiel aus denn in der 4. Min. stand es schon 2:0 und in der 6. Min. 3:0 für Birkwitz/ Pratzschwitz. Wir trauten kaum unseren Augen…. Unsere stark geschwächte Mannschaft (Luca hat ebenfalls eine beginnende Grippe), versuchte von nun an alles. Philipp hatte in der 8. Min. eine gute Chance durch einen Fernschuss, der jedoch gehalten wurde. Die Kinder fanden nun immer besser ins Spiel. Lisl hat sich sofort wieder in die Mannschaft eingebracht und fand auch sofort zu Ihrer alten Form. Mit einem Sahne-Pass bediente sie Philipp in der 9. Min., der versuchte den Ball über den Torwart zu heben. Der Torerfolg blieb jedoch leider aus. In der 14. Min. schaffte Philipp endlich das verdiente 3:1. Die Aufholjagd hatte begonnen. Bereits 3 Min. später war Philipp wieder zur Stelle und es stand 3:2. Nun waren nur noch 8 Min. in der ersten Halbzeit zu spielen. In der 20. Min. kam wieder unser Philipp ins Spiel. Er lief auf der linken Außenbahn Richtung gegnerisches Tor. Doch der Ball ging leider nicht ins Netz. Auch unser angeschlagener Luca hatte in der 24. Min. eine Großchance, jedoch konnten wir auch diese nicht zum Ausgleich nutzen. Wir gingen mit 3:2 in die Halbzeit. Mike machte eine klare Ansage und munterte unsere Kinder auf. Er betonte immer wieder, dass da noch mehr drin ist und wir spielerisch besser sind als der Gegner. Der Schiedsrichter pfiff zur 2. Halbzeit an. Auf einmal standen unsere „alten“ Jungs + Larissa auf dem Platz! Nun ging es zur Sache. Philipp bekam den Ball an der Mittellinie und lief allein auf den Tormann zu, 3:3. Nun wurde Fussball gespielt! Moritz nahm Maß und zog einfach mal ab. Diesen Ball konnte ein Pratzschwitzer nur abfälschen und er ging in der 30. Min. ins Tor. Die 4:3 Führung war da! In der 32. Min. kam unser geschwächter Luca auch zu seinem Tor – 5:3. Aber man merkte auch, das unsere Kinder mittlerweile nicht mehr konnten. So kam es in der 35. Min. zum Anschlusstreffer der Pratzschwitzer – 5:4. Jetzt wurde es nochmal eine heiße Schlacht. In der 40. Min. mussten wir leider den Ausgleich hinnehmen und es stand 5:5. Grund dafür war, dass wir einfach zu viele Chancen liegen gelassen haben. Die Jungs + Lisl rauften sich noch einmal zusammen. Lisl bediente Philipp mit einem Zucker-Pass, der knallhart in der 47. Min. zum 6:5 einschob. In der 49. Min. machte Philipp alles klar. Es stand 7:5. Wir gewannen diese Schlacht auf dem ungewohnten Rasen, der schwer zu bespielen war und unseren Kindern alles abforderte. Aber wir sind stolz auf die Kinder, dass sie das Spiel mit viel Kampfgeist und Laufbereitschaft noch einmal drehen konnten. Man hat gemerkt , dass sich keiner der Spieler aufgegeben hat. Zum Schluss noch einmal ein RIESEN DANKESCHÖN an Larissa das sie sofort eingesprungen ist und somit auch einen großen Anteil an diesem Sieg zu verbuchen hat! Dank geht aber ebenso an alle anderen Spieler! Super Leistung!

Euer Mike (Papa Schlumpf) und Thomas

Es spielten: Larissa, Moritz, Norman (C), Philipp, Luca, Rick, Luis

Spielbericht E 1 vom 14.09.14

Ziel war es an diesem Tag, die 2. Mannschaft aus Pirna zu schlagen, um uns für das missglückte Pokalspiel unserer E2 zu „rächen“. Pünktlich um 09.00 Uhr wurde angepfiffen und man merkte sofort, dass unsere Jungs Anlaufschwierigkeiten hatten, denn Pirna machte von Anfang an sehr viel Druck. Doch Philipp machte gleich in der 12. Min. den 1:0 Führungstrefferca durch gute Vorarbeit von Luca Philippo. Die Jungs versuchten ihr eigenes Spiel aufzuziehen, jedoch stand immer ein Pirnaer Bein im Weg. In der 17. Min. krönte Moritz mit seiner Leistung und belohnte sich damit selbst das 2:0. Nach nur 5 Min. holte Brian einen 16m-Schuss heraus und machte damit das 3:0, der sichere Halbzeitstand. Nach kurzer Ansprache in der Kabine ging es weiter. Bereits nach 4 Min. in der 2. Halbzeit erzielten wir das 4:0 durch Luca. Von den anfänglichen Anlaufschwierigkeiten war nichts mehr zu merken. Nun wollten alle Tore schießen. Das bescherte uns aber in der 32. Min. den 4:1 Anschlusstreffer. Zwei Mann von Pirna tauchten plötzlich vor Luis auf und er hatte keine Abwehrchance. Dies beeindruckte aber unsere Kinder wenig und sie zogen weiter zusammen an einem Strang. Philipp krönte seine Leistung an diesem Tag in der 36. Min. mit dem 5:1 durch ein tolles Kopfballtor. Aber leider fiel aus heiterem Himmel, und sicherlich unserer Unachtsamkeit, das 5:2. Dies hielt aber nicht lang an, denn es wurde Brian eingewechselt. Brian kam – sah – schoss – siegte – 6:2! Lob an Brian, er schaute den Tormann aus und schoss aus ca. 16m Entfernung einfach drauf los! 1 Min. später machte Moritz den 7:2 Entstand fest. Auch wenn es ein Top-Spiel unserer Mannschaft war, hätte es bedeutend höher ausfallen müssen, da einige 100%-Chancen liegen geblieben sind.

Trotz allem – die Revanche war geglückt!!!!

Startschuss in die neue Saison

Unsere 1. Männermannschaft ist mit neuem Trainer und frischem Elan in die neue Saison gestartet. Nach den Vorbereitungsspielen, die fast alle mehr oder weniger souverän gewonnen wurden, wartete in der ersten Pokalrunde der Hermsdorfer SV auf uns.
Für die Gastgeber war es das Spiel des Jahres, was sie mit voller Leidenschaft und Kampfkraft unter Beweis stellten. Die Dohnaer dagegen schienen dem wohl nicht so große Bedeutung zu schenken, denn ihr Spiel lies einiges zu wünschen übrig. Der 3:0 Erfolg der Gäste war zwar in keiner Weise gefährdet aber mit Fußballspielen hatte das noch nicht viel zu tun. Zum ersten Punktspiel ging es nach Altenberg, wo in den letzten Jahren immer wahre Fußballschlachten geschlagen wurden. Diesmal waren die Vorzeichen etwas anders, der Aufsteiger aus dem Osterzgebirge mit viel Respekt und die Chemiker einfach cleverer in ihrer Spielweise und eiskalter Chancenverwertung. Endstand 0:2
Danach war der Landesklassenabsteiger vom 1.FC Pirna zum 2. Punktspiel zu Gast. Diese Partie endete 1 : 1 wobei einige unerklärliche Schwächen vor dem gegnerischen Tor zu vermerken waren. Nur eine Woche später war schon wieder Pokal angesagt, in Reinhardtsdorf wurde in der ersten Halbzeit kurzer Prozess gemacht… 4:0. In der zweiten Hälfte wurde nur noch das Ergebnis verwaltet was dem neuen Trainer T. Lauke so ganz und gar nicht zu gefallen schien, denn über sein Gesicht zogen in regelmäßigen Abständen die Zornesfalten zusammen. Endstand 4:1 nächster Gegner am 11.10. ist Graupa im Pokal.
Letztes Wochenende war die Reservemannschaft der selbsternannten Nr.1 im Landkreis aus der Heidenauer Vorstadt zu Gast zum fälligem Punktspiel. Die junge Truppe verstärkt durch einige Anschlusskader der „Ersten“ schlug sich mehr als achtbar aus der Affäre, mit mehr Disziplin wäre eine Überraschung möglich gewesen. Die Dohnschen brauchten lange um sich an die harte Gangart der Gäste gewöhnen, nach einer knappen Stunde war es dann soweit. E. Klose verwandelte einen klaren Elfer an Dienelt zum 1:1. Kurz danach war er wieder zur Stelle und es stand 2:1, denn Sack zu machte M. de Hurbal nach einer klasse Einzelleistung. Der Anschlusstreffer, nach haarsträubenden Fehler der Abwehr, kam zu spät. Endstand 3:2 für Dohna.
Fazit der ersten Spiele, noch kein Spiel verloren aber es gibt noch viel zu tun für die Truppe um Käpt`n Rehn…

 

 

written by BF

3. Trainingslager

Auswertung 3. Trainingslager Volleyball-Jugend 2014
Liebe Eltern,
das 3. Trainingslager liegt nun hinter uns. Mit 16 Teilnehmern war es so gut besucht wie nie. Wir Trainer (Anett, Kati, Jörg, Christoph, Andreas und Ralf) wollten in den 4 Tagen Teamgeist fördern, Spaß bei der Anstrengung vermitteln, mal andere Sportarten beschnuppern und vor allem einen guten Einstieg in die kommende Volleyball-Saison vorbereiten.
Das Trainingslager begann mit einem UNO-Kennenlern-Spiel, wo von den Teilnehmern neben der Spieltaktik auch eine große Konditions- und Ausdauerleistung abgefordert wurde. Jeder Teilnehmer gab sein Bestes. Alle 4 Mannschaften zeigten eine geschlossene souveräne Teamleistung. Auch die nächsten Tage begannen mit einer allgemeinen Erwärmung, wo Kraft, Kondition, Schnelligkeit und Koordination geschult wurden. Im nachfolgenden Volleyballtraining übten die Jüngeren vor allem das Pritschen und Baggern. Bei den Größeren lag der Schwerpunkt im Angriff und in der Annahme.
Neben dem Volleyballtraining gab es noch viele andere Aktivitäten. So waren am Montag alle im Bielatal am Zauberberg klettern und konnten sich als Begeher des „Grünen Wegs“ ins Gipfelbuch eintragen. Am Dienstag gab es in der Fitnessfabrik ein ausgiebiges Konditionsprogramm, am Mittwoch einen Badetag mit Aquafitness und am Donnerstag Kegeln und eine Runde Bogenschießen.
Es haben sich alle ausnahmslos sportlich fair verhalten und nach anfänglicher Zurückhaltung gut verstanden. Jeder hat sich bemüht, neue Übungen schnell zu erfassen und umzusetzen. Auch der Spaß kam nicht zu kurz.
Wir Trainer sehen das Trainingslager als Erfolg und würden uns über eine genauso zahlreiche Beteiligung im nächsten Jahr freuen.
Ein großer Dank geht an unsere Sponsoren Kreissportbund, Stadt Dohna, Margon und an Matthias Ehrenhold von der Sportgaststätte für die Verpflegung.
Für Rückmeldungen jeder Art sind wir sehr dankbar. Wir freuen uns auf nächstes Jahr.
Mit sportlichen Grüßen

die Trainer des SV Chemie Dohna

Saisonbeginn der Männermannschaften

Nach dem Weggang von H. Weinhold übernahm Spf. Thomas Lauke seit Saisonbeginn das Training der 1. Mannschaft. T. Lauke ist Jg. 63, ledig und Handelsvertreter für Medizintechnik, sein sportlicher Weg führte ihn von Sachsenring Zwickau über Wismut Gera (2. DDR Liga) bis in die Bayernliga nach Hof. Seine ersten Erfolge als Trainer feierte er in Regnitzlosau ( BOL Bayern ), um dann in der Thüringer Landesliga z.B.: Zeulenroda, Schleiz und Weida seine Spuren zu hinterlassen. Seit 2002 DFB Stützpunkttrainer in Greiz, dann Co – Trainer bei Borea Dresden Männer ( 2012 – 2013 ) um dann der B – Jugend Mannschaft von Dynamo Dresden in der Bundesliga seine Erfahrungen weiter zu geben.
Wir wünschen Spf. Lauke viel Glück und Erfolg bei seiner, sicherlich nicht einfachen, neuen Aufgabe in Dohna.

Dohna 1. – Rotation Dresden           0 : 1
Dohna 1. – Spf. 01 Dresden              5 : 2
Dohna 1. – Barkas Frankenberg       4 : 3
Dohna 1. – Einheit Mitte Dresden    4 : 1

16.08. 15:00 Uhr Pokalspiel in Hermsdorf
22.08. 15:00 Uhr Punktspielstart in Altenberg

2. Mannschaft

Hohenbocka – Dohna 2.                6 : 2
Dohna 2. – BSV Lockwitzgrund      5 : 2
Dohna 2. – Weinböhla 2.                1 : 3

16.08. 12:45 Uhr Pokalspiel gegen Höckendorf
22.08. 15:00 Uhr Punktspielstart in Gorknitz

 

 

written by BF

//Gelungener Saisonauftakt in Hohenbocka //

Die Reserve des SV Chemie Dohna reiste am vergangenen Samstag ins angrenzende Brandenburg. Ziel war das beschauliche Hohenbocka mit rund 1000 Einwohnern.

Gegen 11 Uhr startete das Team um Trainer Stephan Göbel mit einer personell stark geschwächten 2. Mannschaft in Richtung A13. Nach kurzem Halt und anschließendem italienischem Mittagessen in Radeberg setzte die Truppe ihre Reise pünktlich fort und traf gegen 14 Uhr am Senftenberger See ein.
Das heldenhafte Wetter, eignete sich perfekt um das Gewässer ausgiebig zu testen und um anschließend noch einige Sonnenstrahlen zu erhaschen.

Als die Burgstädter gegen 16 Uhr am Waldstadion in Hohenbocka eintrafen, wurde das Team schon herzlich von Trainer Weidner und Kapitän Schrock erwartet und dementsprechend begrüßt.
Pünktlich 17 Uhr begann unter äußerst schwierigen Bedingungen die Partie zwischen beiden Mannschaften. Das Team von Trainer Weidner kam etwas besser ins Spiel und nutzte die gesamte Größe des Platzes clever aus. Die Heimmannschaft nutzte zudem das schwache Umschaltspiel der Gäste und führte zur Pause souverän mit 4:0 .
Im zweiten Spielabschnitt gestaltete sich die Partie etwas ausgeglichener und die Dohnaer kamen ebenfalls zu guten Möglichkeiten. Nach Insgesamt 4 Trinkpausen und 90 Minuten die den Akteuren alles abverlangten, pfiff das gute Schiritrio die Partie beim Endstand von 6:2 ab.

Im Anschluss folgte eine tolle Saisoneröffnung der Grün-Gelben aus „Bucke“. Trainer, Kapitän und Vorstand sprachen alle Themen der vergangenen sowie der kommenden Spielzeit an und bedankten sich außerdem bei den Chemikern für das erfolgreiche Zusammentreffen.

Nach jeder Menge Freibier, gegrillten Bratwürsten und unzähligen Dialogen trat der SV Chemie Dohna gegen 23 Uhr die Heimreise an.
Im Namen der ganzen Mannschaft bedanken sich die Burgstädter aus Sachsen bei allen beteiligten des SV Grün- Gelb Hohenbocka für diesen gelungenen Tag.

Auf eine erfolgreiche Saison beider Teams!!!

Sport Frei….

 
RH

Trainingsbeginn Nachwuchs Saison 2014/15

G – Junioren 03.09.2014 17:00 Uhr Mittwoch
Trainer M. Drizimalla, Tel.: 017696406592

F1 – Junioren 18.08.2014 17:00 Uhr Mo + Mi

F – Jun: ab Geb.-datum 01.01.2006
Trainer U. Andre, Tel.: 01723410428

F2 – Junioren 25.08.2014 17:00 Uhr Mo + Mi

E1 – Junioren 21.08.2014 17:00 Uhr Di + Do

E – Jun: ab Geb.-datum  01.01.2004
Trainer M. Neidert, Tel.: 01716063620

E2 – Junioren 21.08.2014 17:00 Uhr Di + Do

D – Junioren 26.08.2014 17:00 Uhr Di + Do

D – Jun: ab Geb.-datum 01.01.2002
Trainer D. Witte, Tel.: 015204452987
A – Junioren 27.08.2014 17:00 Uhr Mi

A – Jun: ab Geb.-datum 01.01.1996
Trainer F. Seidel, Tel.: 015224859069

Saisonvorbereitung 2. Mannschaft

16.7.      18.30Uhr Trainingsauftakt
19.7.       Abfahrt ca. 9.00 Uhr Saisonauftakt bei  SV Grün Gelb Hohenboka
26.7.       A: 12.30 Uhr SV Helios Dresden ( H )
2.8          A: 12.45 Uhr SV Struppen ( H )
3.8.         A: 12.45 Uhr BSV Lockwitzgrund ( H )
9.8. ————— Ausscheidungsrunde Pokal oder SG Dölzschen ( H )
16.8.       Hauptrunde Pokal
23.8.       Punktspielstart

Achtung auch geänderte Trainingszeiten: Mo und Mi 18.30 Uhr

Sommerfahrplan 1. Männermannschaft

Di 15.07. Trainingsauftakt

Do 17.07. 19:00 Uhr SV Chemie Dohna 1. – Rotation Dresden

Sa 26.07 15:00 Uhr SV Chemie Dohna 1. – Spf. 01 Dresden

So 03.08. 15:00 Uhr SV Chemie Dohna 1. – Barkas Frankenberg

Sa 09.08. 15:00 Uhr SV Chemie Dohna 1. – VfL Pirna-Copitz 1.

So 10.08. 11:00 Uhr Dohna 1. – Einheit Mitte Dresden

16/17.08. 1. Pokalrunde

23.08. Punktspielstart

 

 

Busfahrer

Saisonrückblick des SV Chemie Dohna

Die Saison 2013/2014 ist gespielt, zum Abschluss der Meisterschaftsrunde können nicht alle Dohnaer Fußballmannschaften mit dem erreichten Tabellenplatz zufrieden sein.
Unsere 1. Männermannschaft lag lange in Front, am Ende ging der Truppe etwas die „ Puste“ aus, so das ein 3. Platz in der Kreisoberliga heraus sprang.
Die 2. Mannschaft hatte sich sicher mehr als den 8. Platz im Visier aber viele Verletzungen und manch kleine Unbeherrschtheit zwangen den Trainer oft zu Umstellungen innerhalb der Mannschaft.
Bei den B – Junioren, die eine SpG mit Sachsen Müglitztal bildet, stellen sich erste kleine Erfolge ein. Nach schwerem Anfang hat sich die junge Truppe Schritt für Schritt gesteigert und belegte einen guten 5. Platz in der Meisterschaft. Denn bisher größten Erfolg feierte die Mannschaft mit dem erreichen des Pokalfinals, dass leider 2 : 3 verloren ging.
Denn größten Sprung in der Tabelle machten unsere E 1- Junioren, im Vorjahr aus der Kreisliga abgestiegen, erzielten sie einen hervorragenden 2. Platz in ihrer Kreisklassenstaffel. Trotz mancher Rückschläge hielt die Mannschaft in der gesamten Saison Anschluss an die Spitze und scheiterte nur knapp am Wiederaufstieg.
Die E2 – Jugend startete mit zwei Siegen in die nunmehr abgelaufene Saison, leider sollten es die beiden einzigen in der Hinrunde bleiben. Mit einem hohen Engagement, vor welchem man nur den Hut ziehen kann, machten eine große Anzahl von Spielern einen riesigen Satz nach vorn und so konnte die Rückrunde mit insgesamt sechs Siegen sehr erfolgreich gestaltet werden. Der Mannschaft kann für diese Leistungssteigerung nur Respekt gezollt werden und für die kommende Saison als zukünftige E 1 mit auf den Weg geben WEITER SO.
Unsere F-Junioren haben die Saison in einer starken Staffel als Vierter beendet. Dabei sind wir mit einer der jüngsten Mannschaften angetreten. Uns gelangen in 16 Punktspielen 8 Siege und zwei Unentschieden. Wir erzielten 43 Treffer, wobei unser jüngster Spieler Jonathan, eigentlich noch G-Junior, mit 14 Treffern am erfolgreichsten war. Beachtlich ist auch, dass sich 9 Spieler in die Torschützenliste eintragen konnten. In der nächsten Saison kann unsere F1-Mannschaft wohl ganz oben mitspielen.

Der SV Chemie Dohna möchte sich bei allen Fans, Sponsoren und denn vielen Freiwilligen, die viel von ihrer Freizeit in den Verein investieren, für ihre Unterstützung in der letzten Saison bedanken.

written by Busfahrer

22. Vereinsfest vom 20.06. bis 22.06.2014

Freitag, 20.06.14

18:00 Uhr   ESB – Cup AH

anschl. gemütliches Beisammensein

Samstag, 21.06.14  

10:00 Uhr  Spiel und Spaß für die Familie

u.a. Handy-Weitwurf, Zahnstocher-Speerwerfen,

Wasserbomben-Zielwerfen

Attraktive Preise zu gewinnen

13:00 Uhr  Kreisliga – Punktspiel

SV Chemie Dohna 2.- FSV Bad Schandau 1.

15:00 – 17:00 Uhr  Völkerball für Freizeitmannschaften

18:00 Uhr  Beginn Tombola

20:00 Uhr  Tanz mit Siggi Berger

22:30 Uhr  Andrea Berg ( Double )

Sonntag, 22.06.14 

09:00 Uhr  Nachwuchsturnier G-Junioren

10:00-14:00 Uhr  Volleyball-Mix-Turnier

15:00 Uhr  Saisonfinale Kreisoberliga

SV Chemie Dohna – SG Kesselsdorf

17:00 Uhr  Abschlußfeier für Vereinsmitglieder

mit Freibier ( solange der Vorrat reicht )

 

Zu allen Festtagen ist für das leibliche Wohl selbstverständlich gesorgt!

Für unsere Jungen Besucher stehen an allen Tagen Hüpfburg, Tischkicker und Torwand zur Verfügung.

Für die tatkräftige Unterstützung möchten wir uns ganz herzlich bei unseren Sponsoren bedanken.

 

Nachtrag zum Volleyballturnier Jugend/Kinder 14.05.14

IMG_0500IMG_0503IMG_0496

Am 24.05. fand das Kreis Jugend und Kindertunier in der Sporthalle Dohna statt.

Unsere Kinder Johanna , Anne, Nora nochmal Johanna und Paul haben als Mädchenmannschaft und als Mixmannschaft zum erstem mal an einem Turnier teilgenommen. Dem entsprechend waren Sie und wir Trainer natürlich auch, sehr aufgeregt. Dies hat sich im Laufe der Spiele bei uns Trainern schnell gelegt, da wir sehr stolz über die Leistungen unserer Kinder waren. Am Ende belegten die Mädchenmannschaft Platz drei
uns unser Mixteam den zweiten Platz.

1. Mannschaft verliert das Pokalspiel gegen Hainsberg

Nach der schmerzhaften Niederlage im Nachholspiel in Hartmannsdorf gingen die Chemiker mit gemischten Gefühlen ins Kreispokalendspiel. Bei hochsommerlichen Temperaturen wollten die Spieler um Käpt`n L. Rehn den verspielten Aufstieg vergessen machen und sich den Pokal sichern.

Die Partie in Pirna – Copitz nahm ganz langsam Fahrt auf, in den ersten Minuten war abwarten angesagt. Keine Mannschaft wollte durch eigene Fehler den Gegner in Vorteil bringen. Nach gemächlichen 23 Min. gab es eine Trinkpause die den Dohnaern nicht gut bekommen ist. Kurz nach Wiederanpfiff Eckball Hainsberg, die Chemiker wahrscheinlich noch an der Wasserpulle verpassen komplett die Eingabe und es steht 1:0 für die Randfreitaler. Jetzt wurden die Dohnschen munter, rissen das Spiel an sich, und erspielten sich eigene Chancen. Dienelt mit Freistoß machte den Anfang, kurz darauf trifft L. Sarwatka nur die Querlatte. Dann Tor für Dohna, aber Abseits, die Chemiker hatten das Spiel im Griff scheiterten aber an ihrer schlechten Chancenverwertung. Dann die ominöse 45. Spielminute harmloser Zweikampf zwischen S. Oertel und einem Hainsberger und zur Verblüffung aller zeigte der Schiri auf den Elferpunkt und es geht mit einer 2:0 Führung für Hainsberg in die Pause.

In der zweiten Hälfte übernahmen sofort die Dohnaer das Kommando und hatten gleich wieder den Anschlusstreffer auf dem Fuß. M. Dienelt setzt sich auf der linken Seite durch scheitert aber wieder am Schlussmann der Hainsberger. Es war wie im Punktspiel, bei den Hainsbergern erlahmten langsam die Kräfte, den Chemikern lief langsam die Zeit weg. Chancen blieben Mangelware auf beiden Seiten, das Spiel wurde nun hektischer. Immer wieder unterbrochen von etwas seltsamen Schirientscheidungen kamen die Burgstädter trotzdem noch zu Chancen die aber teils unkonzentriert oder unglücklich vergeben wurden. Kurz vor Schluss dann doch noch der Anschlusstreffer durch R. Zimmer aber es war zu spät denn der Schiri hatte ein Einsehen mit Hainsberg und pfiff ganz schnell ab.

Am Ende ein glücklicher aber nicht unverdienter Erfolg für die cleveren Freitaler. Die Dohnaer haben eine tolle Moral bewiesen und sich auch durch manch merkwürdige Schiedsrichterentscheidung nicht von ihrem Konzept abbringen lassen.

PS.: Nach dem Spiel wurde auf anraten des Trainers eine Sause veranstaltet die den Respekt aller Anwesenden verdiente. Die gesamte Mannschaft feierte bis in die Morgenstunden, erst in Copitz bis das Bier alle war und dann beim Präsi. Alle Achtung für das Durchhaltevermögen mancher Spieler nach der Hitzeschlacht am Nachmittag.

Written by Busfahrer

Mühsamer Erfolg der „Ersten“ gegen Neustadt

Nach dem starken Auftritt in der Vorwoche gegen Hainsberg war am Sonnabend wieder Ligaalltag angesagt. Mit der Mannschaft aus Neustadt stellte sich ein Team aus dem Mittelfeld der Tabelle vor.

Die Gastgeber, zum 23. mal mit veränderter Startaufstellung, beginnen abwartend und leicht nervös das Spiel. Aber schon in der 4. Min werden sie aufgeweckt. Die Gäste mit schnellen Angriff über die linke Seite und es steht zur Verblüffung der Dohnaer 0:1. Jetzt werden die Burgstädter munter und erspielen sich erste Chancen, in der 13. Min fällt dann der Ausgleichstreffer. F. Weinhold spielt auf R. de Hurbal der mit klasse Solo bis zur Grundlinie, Rückpass und E. Klose knallt per Direktabnahme den Ball in die Maschen des Neustädter Tores. Nur 5 Minuten später Freistoß von der rechten Seite, wieder F. Weinhold mit einer Hereingabe, in der Mitte steigt M. Dienelt am höchsten und köpft zur 2:1 Führung ein. Die Gäste nur kurz geschockt erspielen sich immer wieder gute Konterchancen die aber unkonzentriert vergeben werden.

Kurz vor der Halbzeit dann das Highlight des Spieles, E. Klose wird an der Strafraumgrenze angespielt, geschickte Ballmitnahme wie einst Zidane, und dann trockener, humorloser Abschluss ins lange Eck.

3:1 Halbzeit.

Nach der Pause war die Luft raus aus dem Spiel, die Dohnschen beherrschten den Gegner fast nach belieben. Nur mit dem Tore schiessen wollte es nicht mehr klappen obwohl noch gute Chancen vorhanden waren. L. Rehn mit Lattentreffer aus ca. 25 m und S. Müller dem völlig frei vorm Tor die Nerven versagten sind nur zwei Beispiele.

Am Ende blieben, trotz durchwachsener Leistung, die drei Punkte verdient in Dohna und der Anschluß an die Tabellenspitze wurde gewahrt.

Das zum dritten Mal ausgefallene Spiel in Hartmannsdorf findet am 4.6. in Hamado statt. Anstoß 19:00 Uhr hoffentlich ist uns der Wettergott diesmal gnädig gesinnt.

Dohna spielte mit: S. Oertel, R. Zimmer, E. Klose, L. Sarwatka, F. Werner ( 70./ M. Müller),

S. Hennig, L. Rehn, R. Siebeneichler, R. C. de Hurbal ( 87./ M. Zönnchen),

F. Weinhold ( 54./ S. Müller), M. Dienelt

Unentschieden im Spitzenspiel der 1. Mannschaft

Am Sonntag waren die Chemiker beim Hainsberger SV zu Gast. Der Heimstarke Tabellenzweite musste diese Spiel unbedingt gewinnen um im Kampf um den Aufstieg noch ein Wörtchen mit reden zu können.

Die Mannschaften taten sich, von Anfang an, schwer ins Spiel zu kommen man neutralisierte sich im Mittelfeld und nach vorn ging fast gar nichts. Einziger Aufreger war das unglückliche Aus für M. Weinhold nach einer Attacke seines Gegenspielers. Nach 22 Minuten konnten zur Überraschung der zahlreichen Zuschauer die Gastgeber die 1:0 Führung erzielen. Nach einem Freistoss von der halblinken Seite war M. Heera mit dem Kopf zur Stelle. Im Gegenzug scheiterte D. Groß mit einem spektakulären Seitfallzieher am Gastgebertorwart. Dann versucht es E. Klose aus ca. 20 m aber wieder ist der Keeper zur Stelle. Kurz danach schlagen die Hainsberger wieder zu, aus abseitsverdächtiger Position kommt M. Weise über Umwege an den Ball und knallt die Kugel aus 18m unhaltbar unter den Querbalken. Kurz vor der Pause hat M. Dienelt die Chance zum Anschlusstreffer aber sein Freistoss wird wieder eine Beute des Hainsberger Torwartes.

In Hälfte zwei mussten die Chemiker noch mehr tun um wenigsten das erhoffte Unentschieden zu erreichen. Den Anfang machte wieder Dienelt mit einem Kopfball, der aber knapp am Tor vorbei ging (53.).

Die Burgstädter versuchten ihr Spiel über die Flügel auf zu ziehen was aber nur phasenweise gelang denn die Abwehr der Hainsberger stand bombensicher…bis zur 72. Min. Freistoss aus halblinker Position,

L. Rehn bringt die Kugel in den Strafraum und dort steht R. Courtois de Hurbal an der richtigen Stelle und köpft!! den 1:2 Anschlusstreffer. Nur wenige Minuten später lässt sich T. Gründig zu einer Dummheit hinreisen und sieht dafür die rote Karte. Als hätte die Dohnaer Truppe nur auf dieses Signal gewartet begann nun ein Sturmlauf aufs Gastgebertor der einige Möglichkeiten einbrachte, aber eben kein Tor. Die Hainsberger hätten in dieser Phase das Spiel entscheiden können vergaben aber meist recht kläglich ihre Konterchancen. Und so kam es wie es kommen musste, in der 2. Minute der Nachspielzeit schlägt R. Courtois de Hurbal noch einmal zu, aus dem Gewühl heraus erzielt er mit einem Flachschuss den viel umjubelten Ausgleichstreffer.

In einer kampfbetonten Partie war es am Ende ein hoch verdienter Punktgewinn für die Chemiker, die trotz Unterzahl kämpften bis zur Erschöpfung und alle an ihre derzeitige Leistungsgrenze gingen.

Dohna mit:  S. Oertel, E. Klose, L. Sarwatka (79./ F. Weinhold), F. Werner, L. Rehn,

R. Siebeneichler, D. Groß (79./ D. Handrick), T. Gründig, M. Weinhold (8./ R. Courtois de Hurbal), M. Dienelt, S. Bär

 

written by BF