1. Mannschaft büßt die Tabellenführung ein

Nach dem Kantersieg gegen Heidenau in der Vorwoche war diesmal die Mannschaft aus Pesterwitz bei uns zu Gast. Ein unangenehmer Gegner, der die Hinspielschlappe wieder gut machen wollte.
Nach einer leichten Abtastphase versuchten beide Mannschaften das Spiel zu bestimmen, die Hausherren mit spielerischen Mitteln, die Gäste mit langen Bällen auf ihre schnellen Spitzen. An diesem Tage fehlte den Chemikern aber die nötige Spritzigkeit und spielerische Klasse, um die sich mit allen Mitteln wehrende Pesterwitzer Elf ernsthaft in Gefahr zu bringen. So plätscherte das Match so vor sich hin, immer wieder unterbrochen durch viele Freistoßpfiffe durch den nicht sicher wirkenden Schiri. In der 33. Min. dann der erste große Aufreger des Spiels, M. Weinhold wird im Strafraum brutal von den Beinen geholt (eigentlich glatt Rot für den Torhüter), Elfmeter und R. Siebeneichler lässt sich die Chance nicht entgehen und es steht 1:0 für die Burgstädter. Bis zur Pause passierte fast nichts mehr, von einigen Schussversuchen auf beiden Seiten mal abgesehen.

Die zweite Hälfte begann gleich mit einem Paukenschlag, langer Ball durch die Gäste, Missverständnis zwischen Abwehr und Torwart der Dohnaer, der Gegner sagt „ Danke“ und es steht 1:1. Was danach folgte hatte mit Fußballspielen nicht mehr viel zu tun. Mit zum Teil überharten Attacken in die Beine ihrer Gegenspieler brachten die Pesterwitzer die Chemiker vollends von ihrer Linie ab, so das Torchancen bis zum Ende Mangelware blieben. Der Endstand von 1:1 ließ zum Schluss nur die Gäste jubeln, die Dohnschen dagegen humpelten fast alle mit zerschundenen Knochen und hängenden Köpfen in die Kabine.

Aber Kopf hoch Jungs, im Angesicht der prekären Personalsituation der letzten Wochen kann dieses Unentschieden noch viel wert sein.

Dohna spielte mit: S. Oertel, S. Büttner, E. Klose, L. Sarwatka, S. Hennig, F. Werner (70./ R. Zimmer), L. Rehn (68./ S. Müller), R. Siebeneichler, M. Weinhold, F. Weinhold (75./ D. Handrick) und S. Bär

written by Busfahrer

Erfolgreiches Wochenende

Zum Auftakt eines überaus erfolgreichen Punktspielwochenendes gewannen unsere B – Junioren mit 4:0 in Neustadt, kurz danach siegten die E1- Jun. 3:2 in Bad Schandau. Dann ließen sich die zwei Männermannschaften nicht lange bitten und schossen ihre Gegner mit insgesamt 15 Toren aus dem Burgstadion. Den Abschluss am Sonntag machten dann die jüngsten Kicker, die F – Jun. siegten mit 3:1 über Lohmen und die E2 – Jun. ließen beim 9:3 Erfolg in Neustadt nichts anbrennen.

Unsere 2. Männermannschaft schien sich besonders viel vorgenommen zu haben, schon nach 15 Min. stand es 4:0. Mit dem Endergebnis von 6:2 waren die Gäste aus Schönfeld noch gut bedient. Torschützen : 2 x F. Fetkenheuer, je 1 x A. Gersdorf, J. Gerigk, L. Sarwatka und R. Hapke.

Im anschließenden Spiel unserer 1. Mannschaft war die Reserve des Heidenauer SV, der selbsternannten Nummer 1 im Landkreis, unser Gast.
Vom Anstoß an übernahmen die Burgstädter das Kommando und ließen den Jungs aus der Vorstadt nicht die Spur einer Chance. Schon der erste Angriff brachte die 1:0 Führung durch F. Weinhold, nicht lange danach war M. Zönnchen zur Stelle und verwandelte zum 2:0. Damit war der Untergang der Gäste praktisch schon besiegelt, den es brach eine wahre Angriffsflut über Sie herein. Chancen fast im Sekundentakt brachten immer wieder höchste Gefahr für das Gästetor. Das es zur Halbzeit nur 4:0 stand ( Zönnchen und M. Dienelt ) hatten die Heidenauer nur der Unkonzentriertheit der Chemiker zu verdanken.

In der 2. Hälfte das gleiche Bild, die Dohnschen beherrschten den Gegner nach belieben und schossen in schöner Regelmäßigkeit noch 5 Tore ( F. Weinhold, M. Zönnchen, M. Dienelt, R. Zimmer, E. Klose).
Am Ende war selbst das 9:0 Endergebnisse noch geschmeichelt für eine völlig überforderte Heidenauer Mannschaft.

written by Busfahrer

Remis der 1. Mannschaft in Dorfhain

Nach dem etwas holprigen Start in der Vorwoche gegen die zweite Mannschaft vom 1. FC Pirna (4:1) kam es am Wochenende zum Spitzenspiel in Dorfhain.

Nach der gemütlichen Fahrt durchs schöne Osterzgebirge erwartete die Mannschaft von Trainer H. Weinhold stürmisches Wetter und ein Gastgeber der unbedingt an die Tabellenspitze wollte. Wer nun dachte Dorfhain geht ein bisschen Risiko hatte sich gründlich geirrt. Von Anfang an nur darauf bedacht das Spiel der Chemiker zu zerstören stellte man eigene Angriffsbemühungen bis auf ein Minimum ein. Die Dohnaer nahmen die Einladung dankbar an und bestimmten die Partie. Nach drei Minuten die erste Gelegenheit nach einem Eckball geht der anschließende Kopfball nur knapp neben das Tor. Kurz darauf die nächste Chance, Flanke von der rechten Seite, der Schuss von Dienelt geht wieder daneben. Danach bedient M. Dienelt, M. Weinhold, der freie Bahn zum Tor hat aber überhastet abschließt. Danach schläft das Spiel fast ein, zu viele Ballverluste im Mittelfeld und Abspielfehler auf beiden Seiten verhindern Angriffe aufs gegnerische Tor. In der 32. Min. ein erstes Lebenszeichen der Gastgeber nach Eingabe von der rechten Seite verpassen gleich 2 Spieler den Ball und vergeben so eine gute Chance in Führung zu gehen. Bis zur Pause plätscherte das Spiel dann dahin und der gut amtierende Schiri pfiff zum Pausentee.

Nach der Halbzeit das gleiche Spiel Dohna hat Ball und Gegner im Griff aber ohne sich zwingende Chancen zu erspielen. Dann die 58. Min., der Ball läuft über 4 Stationen im Mittelfeld bis zu L. Sarwatka, der mit einem Lupfer ins lange Eck die längst überfällige Führung für die Chemiker erzielen kann. Jetzt wachen auch die Dorfhainer aus ihrer Lethargie auf, 65. Min. ein Schuss aus ca. 25 Metern rauscht nur haarscharf über den Querbalken. Dohna lässt sich nicht lange bitten, M. Dienelt marschiert auf und davon verballert aber die Vorentscheidung für seine Mannschaft (72.). In der 83.Min. der überraschende Ausgleich für Dorfhain, ein harmloser Schussversuch aus 30 Metern landet glücklich bei einem Mitspieler und der vollendet mit straffen Schuss ins lange Eck. Die restlichen Minuten waren beide Mannschaften mit dem Ergebnis zufrieden denn es tat sich bis zum Abpfiff nichts mehr um das Resultat zu verbessern.
Fazit des Ganzen: Wir haben drei Punkte verschenkt !

by Busfahrer

Aktuell

Heute geht die neue Seite online, alles sieht ein wenig anders aus, das Datensystem im Hintergrund ist komplett umgestellt.

Kommentare und Änderungswünsche sind willkommen.

Ein Mitgliederbereich und aktuelle Fotogalerien sind in Vorbereitung.

Vorstandsinfo

Einladung

Die nächste ordentliche Mitgliederversammlung des SV Chemie Dohna findet am Do, d. 18.9.2014 um 19 Uhr im Sportheim, Am Robisch 8a statt.

Die Tagesordnung wird rechtzeitig an dieser Stelle bekanntgegeben.

 

Der Vorstand